Ihre Partner vor Ort



Heiraten im Spreewald
Angebote im Frühling und Sommer Angebote im Herbst und Winter Barrierefreie Angebote Angebote für Familien

Spreewald Info

Urlaub im Spreewald

Spree Kapitän

Touren planen Rad & Boot

Die Blumenkinder

Foto mit Kleinkind und Korb mit StreublumenReichen Kindersegen verspricht das Streuen von Blüten nach der kirchlichen oder standesamtlichen Trauung. Blumenkinder gehen vor dem jungen Brautpaar aus der Kirche und streuen aus ihren Körbchen frische Blütenblätter. Der Duft der zertretenden Blüten lockt die Fruchtbarkeitsgöttin an und beschert dem Brautpaar so reichlich Nachwuchs.

Das Zersägen des Baumstammes

Baumstamm wird von Braut und Braeutigam zersaegtHier muß das Brautpaar unter Beweis stellen, dass es zukünftig auch schwierige Aufgaben gemeinsam meistern kann. Das Zersägen des Baumstammes direkt nach der Trauung gehört wohl zur schweißtreibendsten Aufgabe des Hochzeitstages. Dazu wird auf zwei Holzböcke vor der Kirche oder dem Standesamt ein Baumstamm gelegt, der von den frisch Vermählten gemeinsam mit einer (Hand)Säge geteilt wird. So werden Ehehindernisse gemeinsam aus dem Weg geräumt!

Die Brautschuhentführung

weisse BrautschuhDer Braut wird während der Hochzeitsfeier von Freunden der Schuh gestohlen und irgendwo am Ort der Feier versteckt. Der Bräutigam muß diesen allein oder mit seinen Freunden suchen. Hat er ihn gefunden, wird er unter den Hochzeitsgästen meistbietend versteigert. Immer wenn ein glatter Betrag erreicht wird, darf der Bieter die Braut küssen. Das so eingespielte Geld dient dem Brautpaar als Wirtschaftsgeld.
Im Gegensatz zu der Brautentführung, wirkt der Brauch der Schuhentführung nicht negativ auf die Stimmung der Gäste. Bei der Brautentführung verlässt die Entführte (Braut) und auch der Suchende (Bräutigam) für eine gewisse Zeit die eigene Feier und die Gäste sind sich selbst überlassen. Das ist eigentlich eher nicht erwünscht.

Das Brautstraußwerfen

werfen des BrautstraussesUnd hier sind alle noch unverheirateten, aber im heiratsfähigen Alter befindlichen Frauen unter den Hochzeitsgästen gefragt. Die Single-Frauen stellen sich zu fortgeschrittener Feierstunde um die Braut. Diese wirft Ihren Brautstrauß rückwärts in die Menge.
Wer den Brautstrauß fängt, wird wohl in naher Zukunft heiraten.
Aufgepasst an alle Single-Frauen: Einfach hoch genug springen und schon ist man die nächste Braut!

Der Schleiertanz

den Schleier abtanzenDas ist der Mitternachtsbrauch. Der Brautschleier wird abgenommen und die Gäste halten den Schleier in die Höhe. Das Brautpaar tanzt darunter. Jeder, der jetzt mit der Braut oder dem Bräutigam tanzen möchte, wirft ein Geldstück in den Schleier.
Eine andere Variante des Schleiertanzes ist das Zerreissen des Schleiers am Ende eines gespielten Liedes. Die Frau, die den größten Teil des Schleiers ergattert, wird die nächste glückliche Braut sein. Für diesen Brauch sollte die Braut aber nicht den schönen Brautschleier opfern, ein Tülltuch tut es auch.